Kaffee des Monats August

Unser Iced Coffee Espresso, der Kaffee des Monats August, ist perfekt für den Sommer. Er eignet sich daher bestens für die unterschiedlichsten Kaffeezubereitungsarten dieses Sommers: von Cold Brew Coffee über Eiskaffee bis hin zu Iced Coffee. Auch für einen Caffé alla Salentina (siehe Rezeptteil in unserem KAFFEELAND BLOG) ist er das ideale Ausgangsprodukt. 

Bei den sommerlichen Temperaturen verspricht unser Iced Coffee Espresso einen kraftvollen Körper, ein volles Aroma und einen ausgewogenen Säuregehalt. Er ist ein Genuss für jeden Kaffeeliebhaber und vereint alle Eigenschaften, die ein herausragender Espresso haben sollte: einen ausgewogenen kräftigen Körper und ein volles, rundes Aroma. Zu seiner guten Fülle mit herb-würzigen Geschmack und seinen fruchtig süßlichen Nussaromen kommt eine feine, leichte Säure. Dies macht ihn zu einem geschmacklich ausgeprägten, starken Kaffee mit sehr hoher Bekömmlichkeit. Er verwöhnt den Gaumen mit einem wundervoll ausgewogenen Körper.

Als italienische Espresso-Mischung unterscheidet sich unser Iced Coffee Espresso von unserem übrigen Kaffee-Angebot dahingehend, dass er typisch für italienische Espresso-Mischungen auch Robusta-Kaffeebohnen (~10 %) enthält und seine Fruchtsäure aufgrund der dunkleren italienischen Röstung dezenter ist.

Für unseren Kaffee des Monats August 2020 erhalten registrierte Kunden dreifache Bonuspunkte. […jetzt „Iced Coffee Espresso“ kaufen und 3-fach Bonuspunkte sammeln]

Caffé alla Salentina oder die Geschichte vom Iced Coffee

Vermutlich lieben wir den Caffé alla Salentina ganz besonders, weil sein Ursprung in Lecce liegt. Denn Lecce ist jene Stadt in Süditalien, wo sich ein Zweig unserer Familie niedergelassen hat. (Danke nach Lecce für diese leckere Kaffeespezialität)

Interessant ist aber auch die Geschichte wie Antonio Quarte auf die Idee des Caffé alla Salentina kam. Übrigens manche nennen dieses Kaffeegetränk auch Caffé Salentino, manche Caffé Leccese und manche sagen auch einfach nur Iced Coffee dazu.

Aber nun zurück zur Geschichte, wie es zur Rezeptur kam.

Es war in den 1950er Jahren als es es noch keine Kühlschränke gab, Lebensmittel daher in Eisboxen aufbewahrt wurden. Die Eisblöcke für diese Konservierung von Lebensmitteln konnten über die Gastronomie bezogen werden. Antonio Quarte begann genau zu jener Zeit mit dem Kaffeerösten in seiner Bar namens La casa del Caffé im historischen Zentrum von Lecce. Neben seinem selbst gerösteten Kaffee verkaufte er auch besagte Eisblöcke. Eines Tages im Hochsommer hatte er dann die geniale Eingebung, die beiden Dinge zu kombinieren, um der Sommerhitze zu trotzen und das Ganze zusätzlich mit Mandelmilch zu süßen. Sofort wurden kleine unregelmäßige Würfel aus dem Eis gebrochen, direkt mit frischem Kaffee aufgegossen und nach Kundenwunsch mit Mandelmilch gesüßt.

Heute gehört es vermutlich zur Pflicht eines jeden Salento-Besuchers eine Bar (am Besten die Avio Bar in 73100 Lecce, Via Salvatore Trinchese 16, die Familienbar des Urgroßvaters Antonio) aufzusuchen, um diese für die Region typische Kaffeekreation zu verkosten.

Aber im Grunde hält uns nichts davon ab, diesen Eiskaffee mit einem Espresso aus einem italienischen Espressokännchen zu Hause selbst zuzubereiten. Was wir benötigen ist frischester Espresso. Wir konnten in Erfahrung bringen, dass die Original verwendete Kaffeemischung, welche seit vier Generationen von den Quartas verwendet wird, zu 90% aus Arabica und zu 10% aus Robusta besteht. Daher haben wir auch eine derartige Mischung für unseren Iced Coffee Espresso gewählt.

Rezept und Anleitung

Zutaten (für 4 Personen):

  • 4 Tassen frisch zubereiteten Espresso
  • 100g Marzipanrohmasse
  • 35ml Mandelmilch
  • 500ml Milcheis (oder Vanilleeis oder Joghurteis)
  • Mandelblättchen nach Belieben

Und so wird´s gemacht:

  1. Die Marzipanrohmasse mit der Mandelmilch und einigen Mandelblättchen in einen Mixer geben und bei hoher Stufe zu einer glatten Masse mixen,
  2. das Milcheis beigeben und mit einem Schneebesen gut vermischen.
  3. Anschließend die fertige Masse luftdicht verschließen und über Nacht (mindestens 12 Stunden) ins Tiefkühlfach stellen.
    ******************
  4. Am nächsten Tag einige Mandelblättchen auf einem Backpapier bei 200ºC eine Minute lang rösten,
  5. zwei Eiskugeln (unserer speziellen Eismischung) in eine Tasse oder ein Glas geben,
  6. und mit einem frisch zubereiten Espresso vorsichtig übergießen,
  7. die gerösteten Mandelblättchen darüber streuen und
  8. umgehend servieren.

Obiges Rezept ist unsere Favorit der unterschiedlichsten Varianten des Caffé Salentino. Wenn´s einmal besonders schnell gehen soll, ist aber möglicherweise auch das Original (ein Caffé con ghiaccio con latte di mandorla) eine leckere Variante. Hierzu werden einfach 3 Esslöffel kalte Mandelmilch in ein Glas mit 3-4 Eiswürfeln gegossen. Danach den Espresso ganz langsam in das Glas eingießen. Etwas Besonderes wird dieses Kaffeegetränk durch das langsame Eingießen des Espresso. Dabei bleibt die Mandelmilch am Boden und es bilden sich schöne Schichten.

Zur Herkunftsregion: Salento (Salentina) ist der Name des Absatzes des italienischen Stiefels (die rund 100 km langen und 40 km breite Halbinsel im äußersten Südosten Italiens). Sie gehört zur Region Apulien und umfasst die Provinz Lecce sowie Teile der Provinzen Tarent und Brindisi. Lecce, der Geburtsort des Normannenkönigs Tankred, ist neben Brindisi die bedeutendste Stadt der Region. 

Sommergetränk Iced Coffee – Rezepte

Iced Coffee nennen ihn die Amerikaner. Caffé Freddo würde der Italiener dazu sagen. Wobei ein Caffé Freddo mehr Variationsmöglichkeiten zulässt. Auch die Bezeichnung Eiskaffee ohne Eis wäre nicht ganz falsch. Wichtig ist bei sämtlichen Varianten jedoch immer, dass der Kaffee rasch (mit Eiswürfeln) abkühlen sollte, da ein in der Sonne langsam abgekühlter Espresso bitter werden kann.

Auf jeden Fall ist er eins: eine wunderbar erfrischende Ergänzung auf Kaffeebasis zu den üblichen Sommergetränken.

Zutaten:

  • 1 Espresso
  • 1 TL Rohrzucker (bzw. Flüssigzucker)
  • 3-4 Eiswürfel
  • eiskalte Milch
  • optional: kalter Milchschaum

Und so wird ein American Iced Coffee zubereitet:

  1. ein (im Kühlschrank oder Gefrierfach) vorgekühltes Longdrinkglas mit Eiswürfeln füllen,
  2. einen frisch zubereiteten Espresso mit Flüssigzucker süßen,
  3. und anschließen auf die Eiswürfel gießen

So machen wir einen Caffé Freddo:

  1. eiskalte Milch und ein paar Eiswürfel in ein vorgekühltes Longdrinkglas gießen,
  2. den Zucker beigeben,
  3. einen Espresso frisch zubereiteten,
  4. und anschließend in die eiskalte Milch gießen

und das wären mögliche Variationen unseres Caffé Freddo:

  • Für einen Caffé Freddo shakerato wird der frische Espresso mit Eiswürfeln und Zucker in einem Shaker so lange geschüttelt bis sich die Eiswürfel aufgelöst haben (diesen Kaffee haben wir auch schon unter der Bezeichnung „Kaffee Kolschitzky“ getrunken) und danach in einem vorgekühlten Cocktailglas serviert.
  • Dem Getränk noch eine kalte Milchschaumhaube aufgesetzt, ergibt einen Caffé Freddo macchiatto.
  • Für einen Caffé Freddo soffiato wird eine professionelle Kaffeemaschine mit Milchschaumlanze (für die Herstellung von Cappuccino) benötigt. Denn bei diesem Getränk es wird dem Getränk (frischer Espresso mit Eis) mit dem Dampf Luft hinzugefügt.
  • Für einen Caffé alla salentina wird Mandelmilch zum Süßen verwendet.

Hier geht´s zu den Iced Coffee Sets und unserem Iced Coffee Espresso Kaffee.

Schreiben im Café

Wie werde ich zum Schriftsteller? Schriftsteller machen vor allem eines: Sie schreiben. Und das machen wir auch. Wir entdecken unsere Ausdrucksformen in der schriftlichen „Stimme“, die im Nu das Papier füllen wird. Gemeinsames statt einsames Schreiben lautet das Credo unserer Schreibwerkstatt im Kaffeehaus. Denn jeder ist ein Schriftsteller.  
Und was wäre ein Café ohne Kaffee. Deshalb schreiben wir im Café vom KAFFEELAND und erhalten während des Schreibens frisch gerösteten Kaffee aus der Kaffeerösterei, so viel wir wollen. 

Dauer des Erlebnisses: ca. 3 Stunden (15.00 – 18.00 Uhr)

Der Preis ist für eine Person gültig – siehe Buchungsinformation.

Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen

Absagefrist bei zu geringer Teilnehmerzahl: 3 Tage vor Workshopbeginn

Leistung

  • Schreibspiele und gemeinsames Schreiben
  • Freies Schreiben mit unterschiedlichen Schreibanregungen
  • Diskussion der Schreibergebnisse
  • Ideen und Anregungen
  • Förderung der eigenen Kreativität
  • alkoholfreie Getränke zur freien Entnahme während der Schreibwerkstatt
  • Kaffeegetränke während der Schreibwerkstatt
  • Betreuung durch einen Gruppenleiter

Schreiben im Café kann auf der Buchungsplattform myerlebnisparadies.at an den vorgegebenen Terminen direkt gebucht werden.

Erlebnistag in der Kaffeerösterei

Sie wollten schon immer einmal ihren eigenen Kaffee rösten? Dann freuen sie sich auf einen unvergesslichen Erlebnistag in unserer Kaffeerösterei im Südburgenland. Starten Sie den Tag mit einem gemütlichen Frühstück bei uns im Kaffeehaus. Davon gestärkt tauchen wir in die Welt von Kaffee und Rösten ein. Im Zuge einer Kaffeeverkostung erhalten Sie eine individuelle Kaffeeberatung zur Vorbereitung auf das praktische Arbeiten. Anhand einer Probenröstung werden wir den theoretischen Hintergrund zum Rösten diskutieren. Am Ende des Tages werden Sie bei uns Ihren eigenen Kaffee rösten, nach dem Abkühlen abpacken und die eigene Röstung etikettieren und sich als Erinnerung an diesen außergewöhnlichen Tag nach Hause schicken.  

Dauer des Erlebnisses: ca. 7 Stunden
(09.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr)

Der Preis ist für eine Person gültig – siehe Buchungsinformation

Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

Absagefrist bei zu geringer Teilnehmerzahl: 3 Tage vor Workshopbeginn

Leistung

  • Einführung in die Kaffeerösterei
  • individuelle Kaffeeberatung
  • Planung, Vorbereitung und Durchführung einer Probenröstung inkl. Assistenz während der gesamten Dauer des Röstvorganges
  • Besprechung der Röstergebnisse
  • Optional: Planung, Vorbereitung und Durchführung einer „Produktiv“-Röstung (bei Bedarf) inkl. Assistenz während der gesamten Dauer des Röstvorganges

Der Erlebnistag in unser Kaffeerösterei kann auf der Buchungsplattform myerlebnisparadies.at an vorgegebenen Terminen direkt gebucht werden. Sollte kein passender Termin dabei sein, können wir auch einen individuellen Termin vereinbaren. Terminanfragen an: erlebnistag(at)kaffeeland.at.

Mid Summer Track Night (11. Juli / 15:30 Uhr)

Warum schreiben wir im KAFFEELAND BLOG die Ankündigung für eine Sportveranstaltungen? Weil bei der Mid Summer Track Night neben Alexandra Toth (Österreichs derzeit schnellste Sprinterin), Ivona Dadic (Hallen-Vizeweltmeisterin) und vielen weiteren Aushängeschildern der Leichtathletik unser Kaffee an den Start gehen wird. Rudi Klein und sein Team vom 42er Cafe werden neben Kaffee auch vegane Gerichte und vegetarische Kuchen bei dieser Veranstaltung kredenzen.

Unter dem Motto #competetogehter werden am 11. Juli 2020 zum vierten Mal SpitzensportlerInnen wie HobbyathletInnen bei der Mid Summer Track Night am Leichtathletikzentrum des Wiener Verbandes mitten im grünen Herzen der Millionenmetropole, dem Prater, bei Österreichs innovativstem Leichtathletikmeeting an den Start gehen!

Folgende Bewerbe werden ausgetragen:

  • 60m Männer
  • 100m Männer / 100m Frauen
  • 200m Männer / 200m Frauen
  • 110m Hürden Männer / 100m Hürden Frauen
  • 400m Hürden Männer
  • 3.000m Frauen
  • 5.000m Männer
  • Weitsprung Männer und Frauen
  • Hochsprung Männer und Frauen
  • Speerwurf Männer und Frauen
  • Hammerwurf Männer und Frauen

mehr zur Mid Summer Track Night und zum 42er Cafe

Zu jeder Bestellung eine Kaffeedose geschenkt

In keinem Haushalt eines Kaffeeliebhabers sollte sie fehlen: die Kaffeedose.

Denn Kaffee will richtig gelagert werden. Ob ganze Kaffeebohnen oder gemahlen als Kaffeepulver, das edle Muntermacher-Getränk wird am besten in einer Kaffeedose gelagert. In seiner klassischen Verpackung kann der Kaffee schnell sein Aroma verlieren. In einer Kaffeedose hingegen kann das braune Gold eine Zeit lang aufbewahrt werden, ohne sein köstliches Aroma zu verlieren. 

Übrigens müssen die Dosen natürlich nicht nur für Kaffee verwendet werden. Im Gegenteil, sie eignen sich auch bestens für die Aufbewahrung anderer Produkte wie etwa Süßigkeiten oder Teeblätter.

Die runde Dose fasst ca. 250g Kaffee und ist mit einem Aroma-Bügel-Verschluss ausgestattet. Die Dose hat einen Durchmesser von 90 mm und mit einer Höhe von 155 mm passt sie in jeden Vorratsschrank.

Freuen Sie sich auf dieses Gratis-Geschenk (gültig für Bestellungen bis 31. August 2020 – keine Barablöse – € 30,00 Mindestbestellwert – zzgl. Versandkosten bei Bestellungen unter € 30,00 – gültig solange der Vorrat reicht – einfach im Warenkorb als Gratisartikel hinzufügen)

Holen Sie sich vor 31. August 2020 dieses Geschenk mit Ihrer nächsten Bestellung.

Weitere Tipps rund um die Aufbewahrung von Kaffee finden sich in unserem Blogbeitrag Kauf und Aufbewahrung von Kaffee.

Raus aus der Langeweile

„Raus aus der Langeweile: suchen, buchen, erleben, genießen“ lautet das Motto vom neuen Online Freizeitplaner myerlebnisparadies.at für´s Südburgenland. Entdecke und erlebe das Südburgenland!

Und damit wird nicht zu viel versprochen. Finde dein Erlebnis im Südburgenland: Verkostungen von Schokolade, Fruchtsaft, Wein, Bier, Fruchtbränden, Hausmannskost und vielem mehr – Wissenswertes von der Kaffeeschule bis zur Landmatura – Freizeitaktivitäten auf der Paradiesradroute – Wellness und Gesundheit – Picknick und Veranstaltungen – Tafeln im Paradies und Kochkurse. So vielfältig ist das Erlebnisangebot. Nie war „Raus aus der Langeweile“ einfacher.

„suchen – buchen – erleben – genießen“ lautet das Credo von myerlebnisparadies.at.

Der Verein „Südburgenland – Ein Stück vom Paradies©“ hat den digitalen Urlaubsplaner für das Südburgenland entwickelt. Dort werden alle aktuellen Erlebnisse und Angebote gelistet, die für Gäste und Einheimische während ihres Aufenthaltes verfügbar sind. Eine Kartenansicht mit Entfernungsangaben zum aktuellen Standort erleichtert die Planung. Egal ob Smartphone, Tablet oder Notebook – die Übersicht scheint gut gelungen.

Übrigens finden sich dort auch unser Kaffee-Seminar, unser Espresso-Seminar, unser Home Barista Kurs und unser Erlebnispicknick wieder.

Rad- und Wandertouren im Südburgenland dürfen natürlich in einem Freizeitplaner nicht fehlen. Diese finden sich daher in einer eigenen Rubrik wieder.

Oben d´rauf gibt es auch noch einen regionalen Einkaufsführer für das Südburgenland, der das Informationsangebot passend abrundet. In diesem regionalen Einkaufsführer können sich Unternehmen auch während der Coronakrise verrechnungsfrei eintragen.

Alle Erlebnisse im Paradies sind übrigens auf myerlebnisparadies.at auch sofort buchbar.

Kaffee des Monats Juli

Wenn das Motto dieses Sommers Urlaub zu Hause lautet, was liegt dann näher als unseren Hauskaffee zum Kaffee des ersten Sommermonats zu erklären.

Der Hauskaffee war unser erster Blend, den wir selbst kreiert haben. Er hat alles was ein Gourmet Kaffee braucht: einen kräftigen unvergleichlichen Geschmack, eine dezent prickelnde Säure und eine fein ausgeprägte Crema. Er ist ein körperreicher Kaffee mit einem feinen Mokka-Aroma und würzig-kräftigem Geschmack mit feinen Schokoladenoten. Er ist überraschend mild und nur schwach bitter. Ein feiner Kaffee von unschätzbarem Wert. Sie werden diesen erlesenen Kaffeegenuss von der ersten Tasse weg nie mehr missen wollen.

Für unseren Kaffee des Monats Juli 2020 erhalten registrierte Kunde in der Zeit von 1. bis 31. Juli 2020 dreifache Bonuspunkte. Jetzt Hauskaffee kaufen und Bonuspunkte sammeln

coffee cupping

Mit coffee cupping wird die professionelle Verkostung von Kaffee bezeichnet.

Bevor ein Kaffee ins Verkaufsregal kommt, wurde er bereits mehrmals getestet. Die erste Beurteilung erfolgt dabei schon im kaffeeanbauenden Land durch professionelle internationale Verkoster. Die „Q Grader“, wie sie auch genannt werden, ermitteln die Qualität des Rohkaffees. Dazu wird er in einer Beurteilungsskala zwischen 0 und 100 eingestuft. Ein Rohkaffee, der einen Score über 80 erzielt, darf danach als Spezialitätenkaffee bezeichnet werden.

Das Standardprozedere eines coffee cuppings besteht aus tiefem Schnüffeln, lautem Schlürfen und Notizen auf Bewertungsbögen. Es wird versucht, die Aspekte des Geschmacks eines Kaffees zu beschreiben, insbesondere seinen Körper (Textur bzw. Mundgefühl), die Süße, die Säure, sein Geschmack, die Balance bzw. Ausgewogenheit und sein Nachgeschmack im Abgang.

Kaffeebohnen haben auch verräterische Aromen, die einen Rückschluss auf die Region verkörpern, in der sie angebaut wurden. Somit kann bei einem coffee cupping auch versucht werden, die Herkunft des Kaffees festzustellen.

coffee cupping @ home

Hand aufs Herz, wann haben Sie zuletzt einen Kaffee bewusst gekostet. Das Kaffeetrinken ist zwischenzeitlich zum festen Bestandteil unseres Tagesablaufs geworden. In dieser Gewöhnlichkeit entgeht uns aber oftmals die geschmackliche Vielfalt, die Kaffee mit sich bringen kann. Der Grund ist oftmals zusätzlich auch noch in der industriellen Verarbeitung von Kaffee zu finden, da hier die Aromenvielfalt von Kaffee kaum entwickelt wird. Oder wann haben Sie zuletzt Äpfel, Himbeeren, Rohrzucker oder Zitrone in ihrem Kaffee schmecken dürfen?

Geschmack, Geruch und Aroma

Das Verkosten von Kaffee unterliegt den selben Rahmenbedingungen wie viele andere Verkostungen auch.

Wenn wir heute bei Nahrung und Genuss von Geschmack sprechen, dann meinen wir damit meist die Mischung folgender Sinneseindrücke: Geruchsinn, Geschmacksinn, Tastsinn und Temperaturempfinden. Tastsinn und Temperaturempfinden lassen sich als mögliche Einflussfaktoren bei der Verkostung von Kaffee recht gut eliminieren. Wir verkosten den Kaffee ganz einfach kalt, womit wir gleich einmal auch die Hitze als Blocker in der Wahrnehmung von Aromen ausschalten.

Es verbleiben somit der Geruchsinn und der Geschmacksinn, die für uns wichtig sind. Daher verkosten wir Kaffee auch an zwei Stellen – im Mund (Geschmacksinn) und in der Nase (Geruchsinn).

Für die vier Hauptgeschmacksrichtungen süß, sauer, salzig, bitter und herzhaft-würzig (umami) ist in unserem Mund die Zunge zuständig. Natürlich treffen wir hier auch auf eine Mischung verschiedener Geschmacksrichtung, wie beispielsweise süß-sauer.

Bei der Beschreibung von Kaffee verwenden wir Ausdrücke, wie rotbeerig oder Nuancen von Schokolade oder Karamelnoten nach Pfirsich und meinen damit die Aromen, die unser Geruchsinn in der Nasenhöhle erkennen kann.

Die bewusste Trennung von Geschmack und Geruch fällt uns heute meist schwer, da wir den Geschmack nicht mehr beim Auffinden von Nahrung und bei der Prüfung zugeführter Nahrungsmittel (bevor sie geschluckt und eingenommen werden) benötigen.

Und damit kommen wir zu den einzelnen Schritten eines coffee cuppings

  • tiefes Schnüffeln, um möglichst viele Geruchsaromen über die Nase wahrnehmen zu können
  • lautes Schlürfen erzeugt einen feinen Nebel im Mundraum, welcher den nasalen Effekt zur Wahrnehmung von Aromen ermöglicht.
  • in Notizen auf Bewertungsbögen werden sodann die gewonnen Eindrücke festgehalten

Je nach Verkostungszweck unterscheiden sich die Bewertungsbögen leicht, jedoch haben sie immer folgende Beurteilungskriterien gemein:

  • Körper (Textur bzw. Mundgefühl)
  • Süße
  • Säure
  • Geschmack und Aroma
  • Balance / Ausgewogenheit
  • Nachgeschmack im Abgang

Wir haben in unserem Onlineshop ein Komplett-Set für ein coffee cupping @ home zusammengestellt. Das Set besteht aus

  • HARIO V60 Set (Kaffeekanne mit passendem V60 Porzellanfilter für 1-4 Tassen, Kaffeemaßlöffel und Filterpapier)
  • Cupping Bowl 230ml – 3er Set (Size of SCAA Cupping, Durchmesser oben außen: 90mm, Höhe: 70mm)
  • Cupping Spoon – 3er Set (Edelstahl)
  • 3 x gemahlener Kaffee (Hauskaffee, Royal Roast, LIMAJA) zum Verkosten in Portionssäckchen (jeweils für die Zubereitung einer Cupping Bowl mit dem HARIO V60 Filter) 
  • Cupping Anleitung