E

Espresso

Ein Espresso entsteht, indem heißes Wasser mit 9 bis 10 bar Druck in 20 bis 30 Sekunden (je nach Kaffeesorte) durch frisch und fein gemahlenes Kaffeemehl gepresst wird. Die Extraktion bei der Espressozubereitung erfolgt schneller als beim Filterkaffee, da der fein gemahlene Kaffee eine größere benetzbare Oberfläche hat. Der hohe Wasserdruck in einer Espressomaschine ist notwendig, um die durch die größere Oberfläche des fein gemahlenen Kaffees erzeugte zusätzliche Oberflächenspannung zu überwinden. Im Unterschied zu einem Filterkaffee hat der Espresso eine feste, haselnussbraune und fein marmorierte Crema. Die Crema ist ein feiner Schaum aus Kaffeeölen, der sich ausdehnt, wenn der Espresso durch das Kaffeemehl gedrückt wird. Die Crema eines Espresso ist ein wesentlicher Bestandteil des Geschmacks und des Aussehens. Aufgrund der Crema und des schnellen Extraktionsprozesses hat ein Espresso mehr Geschmack und weniger Koffein als ein Filterkaffee.

Espresso Kapseln

Hierbei handelt es sich um in Kapseln (meist aus Aluminium oder Kunststoff) gepressten, fein gemahlenen Kaffee, der für die Zubereitung einer einzigen Espresso-Portion verwendet wird. Für die Zubereitung von Kaffee aus Espresso-Kapseln werden spezielle Kaffeemaschinen verwendet. Ein offensichtlicher Vorteil von Pads besteht darin, dass kein Kaffeesatz anfällt, weil dieser in der Kapsel verbleibt. Neben dem gewaltigem Müllberg und den hohen Kosten (Preise bis zu € 80,00 je kg) ist ein wesentliche Nachteil, dass der Kaffee bereits gemahlen verpackt wird und daher sein Aroma schneller verloren geht als bei Kaffeebohnen. Zusätzlich ist nicht genau erkennbar, was tatsächlich in der Kapsel (manchmal kommt auch Löskaffee zum Einsatz – siehe Konsument 2/2015) verborgen ist. Hier empfiehlt sich ein Blick auf die gelisteten Zutaten. Zwischenzeitlich gibt es nicht nur unterschiedliche Kaffees in Kapseln sondern auch Kakao, Tee und Milchgetränke. Um den Müllbergen entgegenzuwirken wurden bereits wiederbefüllbare Kaffeekapseln entwickelt.

Espressomaschine

Eine Espressomaschine drückt heißes Wasser mit 9 bis 10 bar Druck in 20 bis 30 Sekunden (je nach Kaffeesorte) durch frisch und fein gemahlenes Kaffeemehl. Die Extraktion bei der Espressozubereitung erfolgt schneller als beim Filterkaffee, da der fein gemahlene Kaffee eine größere benetzbare Oberfläche hat. Der hohe Wasserdruck in einer Espressomaschine ist notwendig, um die durch die größere Oberfläche des fein gemahlenen Kaffees erzeugte zusätzliche Oberflächenspannung zu überwinden. In einer Espressomaschine wird ein Kaffee mit Crema (ein feiner Schaum aus Kaffeeölen, der bei der Espressozubereitung entsteht) gebrüht. Die Crema eines Espresso ist ein wesentlicher Bestandteil des Geschmacks und des Aussehens. Aufgrund der Crema und des schnellen Extraktionsprozesses entsteht in einer Espressomaschine ein Kaffee mit mehr Geschmack und weniger Koffein als bei der Filterkaffeezubereitung.

Espresso Pads

Hierbei handelt es sich um in Filter gepressten, fein gemahlenen Kaffee, der für die Zubereitung einer einzigen Espresso-Portion verwendet wird. Für die Zubereitung von Kaffee aus Espresso-Pads werden normalerweise spezielle Pad-Maschinen verwendet. Manchmal werden Espresso-Pads aber auch für die Zubereitung von entkoffeiniertem Kaffee in Espressomaschinen verwendet. Ein offensichtlicher Vorteil von Pads besteht darin, dass der Kaffeesatz im Pad leichter zu entfernen ist und die Reinigung des Siebes entfällt. Der Nachteil ist darin begründet, dass der Kaffee bereits gemahlen verpackt wird und daher sein Aroma schneller verloren geht als bei Kaffeebohnen. Zusätzlich ist möglicherweise nicht genau erkennbar, was tatsächlich im Pad (manchmal kommt auch Löskaffee zum Einsatz – siehe Konsument 2/2015) verborgen ist. Hier empfiehlt sich ein Blick auf die gelisteten Zutaten.


zur Übersicht / zum Kaffee ABC Glossar

A

Aftertaste (Nachgeschmack)

ist ein Begriff, der beim Coffee Cupping (=Verkostung) verwendet und manchmal auch als „finishing“ bezeichnet wird. Da der Geschmack von gebrühtem Kaffee erst nach dem Schlucken in Form von Kaffeedämpfen freigesetzt wird, ist der Nachgeschmack eine wesentliche Komponente in der Beschreibung von Kaffees. Der Nachgeschmack kann bspw. schokoladig, verbrannt, würzig, tabakig, spritzig usw. sein.

Americano

ist ein Kaffeegetränk, hergestellt aus einem einfachen oder doppeltem Espresso, welcher anschließend mit heißem Wasser zu einem großen Getränk gemischt werden. Americano ist die Abkürzung für „Caffe Americano“ und eine Bezeichnung in Italien für Kaffee im amerikanischen Stil.

Amerikanische Röstung (American Roast)

ist die traditionelle Röstnorm für Nordamerika. Hierbei handelt es sich um eine leichte, mittlere Röstung (heller als die Wiener Röstung).
Im Spezialitätenkaffeesektor wird heute jedoch City Roast (mittelbraune Röstung) und Full City Roast (dunkelbraune Röstung mit Öltropfen) getrunken. Eine Vorliebe zu dunkleren Röstungen besteht vor allem im Westen der Vereinigten Staaten. Diese werden dann auch als „Brown Roast“ bezeichnet.

Arabica

siehe Coffea Arabica

Aroma

Unter Aroma des Kaffees versteht man den Duft von gebrühtem Kaffee. Das Aroma steht in einem engen Zusammenhang mit dem Geschmack von Kaffee. Ohne unseren Geruchssinn wäre der Geschmack allerdings auf die Sinneseindrücke der Zunge von süß, sauer, salzig, bitter und umami („fleischig“, „würzig“ oder „wohlschmeckend“) begrenzt. Viele Nuancen eines Kaffees entdecken wir somit erst in „der Nase“. Beim Coffee Cupping (=Verkostung) ist das Aroma in dem Augenblick am Stärksten, in dem die Kaffeekruste aufgebrochen wird. Typische Kaffeearomen sind blumig, weinig, schokoladig, würzig, tabakig, erdig und fruchtig.
Beim Trinken des Kaffees tritt das Kaffeearoma erst nach dem Schlucken auf, wenn Dämpfe in den Nasengang aufsteigen. Dieses „retro-nasale“ Aroma ist für den Nachgeschmack von Kaffee verantwortlich. Das Aroma eines Kaffees ist kurz nach dem Rösten am größten und nimmt dann rasch ab. Die Frische des Kaffees, einschließlich des Aromas, kann bei ordnungsgemäßer Lagerung unmittelbar nach dem Rösten über einige Monate hinaus bewahrt werden, allerdings nicht uneingeschränkt lange.

zur Übersicht / zum Kaffee ABC Glossar