Kaffee des Monats April 2020

Auf der indonesischen Insel Sulawesi wird Kaffee überwiegend von Kleinbauern angebaut. Diese betreiben den Kaffeeanbau jedoch meist nur im Nebenerwerb. Hoch oben auf einer Höhe von 1.000 bis 1.200 m rund um Tana Toraja auf eisenreichen Böden wächst unser Kaffee des Monats, der seinen Namen von der südlich gelegenen Stadt Kalossi erhalten hat. Er zählt zu einem der interessantesten Kaffees dieser faszinierenden Insel.

Bei einer derartigen Qualität eines Spezialitätenkaffees könnten sich die Bauern, unserer Meinung nach, durchaus auch haupterwerbstätig auf den Kaffeeanbau konzentrieren. Ein voller Körper mit warmen Gewürznoten machen den Ara Kalossi zu einem äußerst aromatischen Kaffee. Er zeichnet sich (so wie alle indonesischen Kaffees) durch eine äußerst geringe Säure aus (aufrund unserer Röstmethode sind all unsere Kaffees als eher säurearm einzustufen). Das macht ihn natürlich auch zu einem äußerst bekömmlichen Kaffee. 

Für unseren Kaffee des Monats April 2020 erhalten registrierte Kunden dreifache Bonuspunkte. […jetzt „Indonesia Ara Kalossi“ Kaffee kaufen und 3-fach Bonuspunkte sammeln]

Kaffee des Monats März 2020

„Organic Peru“ nennt sich unser Kaffee des Monats März. Dieser in Peru beheimatete sortenreine (single origin) Spezialitätenkaffee stammt aus kontrolliert biologischem Anbau.

Er hat alles was ein Premium Gourmet Kaffee braucht: einen vollmundigen Geschmack mit einer würzig-weichen Note, eine erlesene und weiche zitronige Säure und einen lang anhaltenden seidigen Abgang. Er ist ein angenehm kräftiger Kaffee mit einer ausgeprägten Süße und würzig-weichen Karamell- und Schokoladenoten. Der fein ausgeprägte Duft nach Limone und Aprikose und die florale jasminartige Note verleihen ihm seine samtige Ausgewogenheit. Ebenso zeichnen diesen aromatischen und kraftvollen Kaffee seine dezenten Bitterstoffe aus.

Mit seinem lebendigen Geschmack und seinen aufregenden Aromen kombiniert mit einem milden, süßen und sauberen Abgang wird dieser Kaffee in kürzester Zeit zum Favoriten. 

Für unseren Kaffee des Monats März 2020 erhalten registrierte Kunden dreifache Bonuspunkte. […jetzt „Organic Peru“ Kaffee kaufen und 3-fach Bonuspunkte sammeln]

Zucker im Kaffee

Heute beschäftigen wir uns mit Zucker im Kaffee und meinen damit nicht den Samba-Schlager von Erik Silvester aus dem Jahre 1969. Wer das Internet beschäftigt, wird auch auf eine TV Total Version aus dem Jahre 2009 (Eminem im Duett mit Stefan Raab) dieses deutschen Hits stoßen. (Beide Versionen finden sich am Ende des Beitrages).

Uns geht es vielmehr um die Frage: „Darf Zucker in den Kaffee?“

Und auch hier bietet das Internet – als wahre Fundgrube – unterschiedlichste Expertenmeinungen. Aber ganz egal was uns sämtliche Barista im Internet auch vorschreiben wollen, gilt auch hier: Erlaubt ist was schmeckt.

Warum Barista Zucker im Kaffee nicht leiden können, liegt wohl daran, dass Zucker den Kaffeegeschmack beeinflusst. Denn Zucker macht nicht nur süß, sondern verändert auch den Geschmack. Aber auch mit Milch und etwaigen Gewürzen, wie Kardamom, verhält es sich ebenso.

Spezialitätenkaffee ist natürlich ein hochwertiges Genussmittel, wo jeder Arbeitsschritt darauf ausgerichtet ist, in der Tasse einen einzigartigen Kaffeegenuss zu ermöglichen. Aber letztendlich entscheidet derjenige, der diese Tasse trinkt, wie das Getränk beschaffen sein soll, damit es ihm auch schmeckt.

Tipp: Wie beim Nachsalzen von Speisen gilt auch hier: nachträglich zuckern geht immer. Deshalb jeden Kaffee einmal ohne (oder mit weniger) Zucker probieren und erst danach, je nach Bedarf zum Zucker greifen.

Zucker ist aber nicht gleich Zucker.

Daher stellt sich die Frage, wie sollte Zucker ausgesucht werden oder welcher Zucker ist optimal für eine Tasse Kaffee geeignet.

Geht es um Regionalität, landen wir unweigerlich beim raffinierten, also chemisch behandelten, weißen Zucker, der aus dem Saft der (in Österreich angebauten) Zuckerrübe in der (österreichischen) Zuckerindustrie produziert wird. Sein Geschmack wird oftmals als neutral süß eingestuft, was vermutlich aber nur an seiner weiten Verbreitung liegen dürfte.

Konventioneller brauner Zucker unterscheidet sich lediglich in der Farbe, denn meist handelt es sich um einen mit etwas Zuckerkouleur eingefärbten weißen Zucker. Auch Rohrzucker ist braun, aber nicht bei jedem braunen Zucker handelt es sich um Rohrzucker.

Tipp: Achten Sie auf die Herstellung des Zuckers. Wie beim Kaffee gibt es auch beim Zucker große Qualitätsunterschiede.

Ein weniger stark verarbeitetes Lebensmittel enthält natürlich mehr Nährstoffe. Im Falle des Zuckers sind das die Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen. Da der Gesamtmineralstoffanteil bei Zucker jedoch nur bei rund 1% liegt, ist dies vermutlich kein wirklich starkes Argument bei der Auswahl von Zucker.

Wer aber auf die „Chemiebombe“ des Industriezuckers verzichten will, landet meist beim Rohrzucker, einem aus dem Zuckerrohr gewonnenen, naturbelassenen, unraffinierten Zucker. Je nach Feuchtigkeitsgrad und Verarbeitungsstufe ist Rohrzucker dunkel- bis hellbraun.

Feucht-Zuckersorten (Muscovado ist ein ungereinigter und unraffinierter brauner Zucker) eignen sich aufgrund ihres breiten aromatischen Spektrums besonders für Experimente mit neuen Geschmacksrichtungen. Ein Dark-Muscovado bringt eine geschmackliche Tiefe in einen kräftigen Espresso. Der Light-Muscovado verleiht einem Kaffee eine einmalige Dimension an Krokant und Toffeetönen.

Tipp: Sollte Ihnen der Feucht-Zucker zu hart geworden sein, legen Sie über Nacht einfach ein feuchtes Tuch darüber und der Zucker wird wieder weich.

Zum interessanten Begleiter für Espresso und Cappuccino wird auch Rohrohrzucker (Demerara) wegen seiner leicht knusprigen Krokantnote. Rohrohrzucker ist ein aus Zuckerrohr gewonnener, nicht gereinigter Zucker, der durch Melassereste gelbbraun bis braun gefärbt und oftmals auch noch klebrig ist.

Wer nach Ersatz für seinen bisherigen weißen Zucker sucht, kann auch bei naturbelassenem, unraffiniertem Rohrzucker fündig werden. Unser Golden Granulated ist ein rieselfähiger Rohrzucker, der sich schnell auflöst und ein weniger ausgeprägtes eigenes Geschmacksprofil mit sich bringt.

Rohrzucker kaufen: Unsere MauiSU Rohrzucker mit den Sorten Golden Granulated, Demerara, Light Muscovado und Dark Muscovado werden allesamt aus frischem Zuckerrohr nach sorgfältiger, traditioneller Art auf Mauritius gewonnen und sind unraffiniert. zum Rohrzucker-Shop

Alternative Süßungsmittel

Ungewöhnlicher zum Süßen von Kaffee ist hingegen Honig. Vom Imker direkt in Ihrer Nähe geschleudert, gesiebt und abgefüllt, geht es wohl kaum naturbelassener und regionaler. Aufgrund seiner Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien hat er sich bereits als Süßungsmittel von Tee sehr gut etabliert. Wegen seines eigenen Geschmacks landet er aber eher selten in der Kaffeetasse. Dabei käme er gerade in Kaffeegetränken mit Milch hervorragend zur Geltung und passt auch recht gut zu kräftigen italienischen Röstungen.

Tipp: Honig immer erst ins warme Getränk geben (nie vor dem Aufbrühen in die Tasse), da zu viel Hitze den Vitaminen im Honig schadet.

Vor Ahornsirup im Kaffee raten wir aufgrund des sehr intensiven Eigengeschmacks ab. Da würde vom Kaffee kaum noch etwas übrigbleiben.

Wer auf der Suche nach einer Alternative zu Zucker im Kaffee ist, könnte meinen, bei Zimt fündig zu werden. Zimt ist neben herb und würzig zudem auch leicht süß und gibt dem Kaffee zusätzlich einen exotischen Touch. Das Gewürz ist jedoch nicht unumstritten. War Zimt schon im Altertum wegen seiner gesundheitlichen Vorteile bekannt, ist aufgrund neuerer Erkenntnisse um den Inhaltsstoff Cumarin jedoch davor abzuraten, Zimt jeder Tasse Kaffee beizumengen. Denn wer viel Zimt zuhause verwendet, nimmt auch eine größere Menge Cumarin auf – übrigens die Zimtsorte Ceylon soll deutlich weniger (rund 1/10) Cumarin enthalten als der günstigere Cassia-Zimt aus Indonesien oder Südchina. Ab und zu Zimt in den Kaffee Kaffee hat sicherlich seinen Reiz und ist üblicherweise unbedenklich.

Zucker im Kaffee (ab Minute 9) Eminem im Duett mit Stefan Raab (live bei TV Total) …

… und das Original von Erik Silvester 1994 live.

Kaffee des Monats Februar 2020

Unser Kaffee des Monats Februar ist Honey Processed* und wird kontrolliert biologisch in der Nähe von Marcala im Norden Honduras von den rund 100 Mitgliedern der äußerst kleinen und familiären Kooperative „El Jiguero“ angebaut.

Er überzeugt durch einen subtilen und aufgrund der Honey-Aufbereitung süßlichen Geschmack. Ein weicher und runder Körper machen ihn zu einem milden Espresso mit wenig Säure und einer leichten, feinen Süße. Kaffeeliebhaber werden von der ausgewogenen und sauberen Tasse begeistert sein. Sorgfältig geröstet um seine Süße zu bewahren, glänzt dieser Kaffee mit Noten von grünem Apfel, weichem Pfirsich und Karamell. Im Abgang sind auch noch Noten von Orange und Vollmilchschokolade zu erkennen. Ein cremig, weicher Kaffee für den Kaffeetrinker, der auf der Suche nach einem Kaffee mit hoher Trinkfreude ist, der immer und immer wieder getrunken werden will.

* HONEY PROCESSED KAFFEE
Honey Processing beschreibt eine Aufbereitungsmethode nach der Ernte und ist der Mittelweg zwischen der gewaschenen und der sonnengetrockneten Aufbereitung. Nach dem Waschen der Kaffeekirschen verbleibt dabei eine dünne schleimig-klebrige Fruchtfleischschicht, auch Mucilage genannt, auf der Bohne. Diese Schicht entwickelt während der Trocknung ein süßliches Aroma, welches am Ende in der Tasse zu schmecken ist.

Für unseren Kaffee des Monats Februar 2020 erhalten registrierte Kunden dreifache Bonuspunkte. Jetzt „Honduras Organic Honey“ Kaffee kaufen und 3-fach Bonuspunkte sammeln.

Kaffee des Monats Jänner 2020

Uns hat die Hexe Befana einen typisch italienischen Espresso-Blend (Mischung) aus ausgewählten Arabica- und Robustabohnen als Kaffee des Monats gebracht. Der Espresso di Fenice verwöhnt den Gaumen mit einem wundervoll ausgewogenen und fein balancierten Körper. Seine Raffinesse und Köstlichkeit sind ein Genuss für jeden Kaffeeliebhaber. Die nahezu perfekte Balance von Säure und Süße wird durch Düfte von Sultaninen, Preiselbeeren und Brombeere bereichert. Die Erinnerung an Kekse und Eis mit Kaffee-Aroma im Abgang erzeugen eine hohe Trinkfreude, die durch einen starken Kaffee mit sehr hoher Bekömmlichkeit samtig und weich im Gaumen bestätigt wird.

Für unseren Kaffee des Monats Jänner 2020 erhalten registrierte Kunden dreifache Bonuspunkte. Jetzt „Espresso di Fenice“ kaufen und 3-fach Bonuspunkte sammeln.

Kaffee des Monats November

Vom Dach der Welt ins Südburgenland, dem schönsten Ende der Welt hat unser Kaffee des Monats November seinen Weg gefunden. Die Bezeichnung Supreme im Namen des Kaffees weist schon auf eine ausgesprochen hohe Qualität hin, welche sich ganz natürlich aufgrund der speziellen Rahmenbedingungen von Nepal ergibt. Mehr Hochland-Arabica geht wohl kaum, ist Nepal doch nach Tibet das durchschnittlich höchstgelegenste Land der Welt.

Unser Nepal Mt. Everest Supreme der Arabica-Varietät Caturra wächst in der Region Nuwakot am Himalaya-Gürtel, südlich des Ganesh Himal Gebirges und westlich vom Mount Everest. Hier war einst eine Reisfarm, welche jedoch aufgelassen wurde. In diesem für Nepal ungewöhnlich frostfreiem Tal wird nun in einer Höhe von 2.200 bis 2.400 m dieser Kaffee biologisch angebaut, danach von Hand gepflückt, sortiert und im Gletscherwasser gewaschen. 

Besonders freut uns auch, dass auf der ehemaligen Reisfarm für die Beschattung der Kaffeesträucher der „Dschungel“ wieder aufgeforstet wurde und somit auch für Tiere ein hervorragendes Lebensumfeld entstanden ist. Es wurden sogar wieder Leoparde gesehen. 

Dieser besondere und außergewöhnliche Kaffee überzeugt mit einem wuchtigen Körper und feiner Würze. Aromen von Karamell und dunkler Schokolade kombiniert mit einem Hauch von kandierten Orangen und Düften von Enzian und Bergkräutern sorgen für eine würzige „Sensation“. Leichte Nusstöne und ein an Ingwer und Jasmin erinnernder Abgang machen ihn zu einem der feinsten Kaffees der Welt.

Für unseren Kaffee des Monats September 2019 erhalten registrierte Kunden dreifache Bonuspunkte. Jetzt „Nepal Mt. Everest Supreme“ Kaffee kaufen und 3-fach Bonuspunkte sammeln.

Kaffee des Monats September

Unser Kaffee des Monats September ist ein nass aufbereiteter (washed) Kaffee, für den der Sake See im Ngoma District namensgebend war. Die gleichnamige Sake Farm befindet sich im südöstlichen Teil von Rwanda, nicht weit vom Akagera River. Die Gegend hat ein Mikroklima, in dem Dank der beiden Seen Mugesera und Sake eine hohe Kaffeequalität erzielt werden kann. Zusätzlich sind der Boden und die Temperaturen ideal für den Kaffeeanbau. Da die Sake Farm mit der Sake Women´s Coffee Washing Station auch Mitglied der International Women’s Coffee Alliance (IWCA) ist, wird der Kaffee auch gerne als „Frauenkaffee“ bezeichnet. (Hintergrund zum Projekt: Die Sake Farm bietet hauptsächlich Arbeit für Frauen und Jugendliche. Das Gehalt soll dazu beitragen, das Leben der Mitarbeiter zu verbessern und die Armut im ländlichen Gebiet verringern.)

Der Kaffee wurde so geröstet, dass er einen modernen, leicht gerösteten Espresso repräsentiert. Dieser Kaffee besitzt eine ausgewogene Säure, einen mittelkräftigen Körper und eine feine Würze. Generell ist er ein gut balancierter Kaffee mit Aromen von Beeren und Milchschokolade, die Aromen sind sehr sauber.

Für unseren Kaffee des Monats September 2019 erhalten registrierte Kunden dreifache Bonuspunkte. Jetzt „Rwanda Sake“ Kaffee kaufen und 3-fach Bonuspunkte sammeln.

Abfüll- und Verpackungsservice / Lohnabfüllung

Lohnabfüllung und Verpackungsservice bereits ab 50 Stück

Ihren Partner für Lohnabfüllung und Verpackungsservice für Lebensmittel in Österreich finden Sie im Südburgenland. Gerne sind wir für Sie und Ihre Lebensmittel da.

Sie haben ein neues Produkt und sind auf der Suche nach einem Partner für die Abfülltätigkeiten. In diesem Fall sind Sie bei uns genau richtig.

Sie haben zu wenig Kapazitäten, um Ihre Produkte zu Spitzenzeiten auch noch verpacken zu können. Dann finden Sie in uns die gesuchte Hilfe, damit Ihnen kein Geschäft mehr entgeht.

Neben unserer jahrelangen Erfahrung im Abfüllen von Lebensmitteln verfügen wir auch über die nötigen modernen Maschinen.

Wir können Ihnen den kompletten Service der Beutelabfüllung für rieselfähige Lebensmittel anbieten. Die Beutelabfüllung bietet heute vermutlich die größte Bandbreite an Verpackungstypen. Dadurch erhält sie aber auch eine gewisse Komplexität. Deshalb helfen wir Ihnen gerne durch den „Beuteldschungel“. Durch unsere Kaffeerösterei verfügen wir über eigene Beutelabfüllanlagen. Damit können wir verschiedenste Beuteltypen befüllen. Vermutlich die modernste Verpackungsform für rieselfähige Lebensmittel finden wir heute in den Doypacks (Standbodenbeutel). Aufgrund des hohen Aroma- und Lichtschutzes eignen sie sich besonders gut für Lebensmittel wie Kaffee, Tee, Gewürze, Kräuter, Trockenfrüchte, Nüsse, Saatgut, usw. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Auswahl der optimalen Verpackung für Ihr Produkt. Profitieren Sie von unserer Erfahrung bei der Abfüllung und Verpackung von Lebensmitteln.

Top Qualität von Anfang an

So wie bei unseren eigenen Produkten legen wir auch bei unseren Dienstleistungen höchsten Wert auf Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit zu fairen Preisen.

Zur Gewährleistung der Produktionssicherheit für Ihr Produkt haben wir uns bspw. strengen HACCP Richtlinien unterworfen. Darüber hinaus sind wir natürlich auch BIO zertifiziert.

Mit uns als Ihrem professionellen Experten für die Lohnabfüllung an Ihrer Seite profitieren Sie bereits bei geringen Stückzahlen von unserer Kompetenz und unserem großen Fachwissen im Bereich der Verpackung und Etikettierung. Während wir die verpackte Ware an Ihre Kunden und Partner verschicken, können Sie sich um Ihr Geschäft kümmern.

Lohnabfüllung ist ganz einfach

Sie liefern uns ihre rieselfähigen Lebensmittel, wie bspw. Gewürze, Nüsse, Süßigkeiten, Trockenfrüchte, Streugüter wie Zucker oder Salz, Pulver wie Backmischungen oder Grillgewürzmischungen, Tee, Kaffeebohnen, Popcorn, Granulate, Müsli, Samen, …

Wir füllen ab in Standbodenbeutel, Flachbodenbeutel, Seitenfaltenbeutel, Blockbodenbeutel, Kreuzbodenbeutel oder Doypacks. Denn wir können ihre Trockenfrüchte, Kräuter, Gewürze, Tees und vieles mehr aus dem Lebensmittel-Trockensortiment verpacken.

Gerne verschicken wir auch an Ihre Kunden und Partner. Optional können Sie auch weitere Services zur Erleichterung Ihres Arbeitsalltages von uns nutzen.

Lohnabfüllung ist preiswert

Was darf Lohnabfüllung in Österreich kosten?
Wir verrechnen pro Füllgut einen Grundpreis. Dieser umfasst neben der Einstellung der Maschinen auch alle HACCP und BIO relevanten Reinigungs- und Desinfektionstätigkeiten. Nachstehende Preistabelle erfasst die Lohnabfüllung in von Ihnen beigestellten Verpackungen bis maximal 500g je Packung. Die angeführten Preise verstehen sich exkl. 20% MWSt und zzgl. Versandkosten.

Stück maschinell
abfüllbar
manuell
(< 100g)
manuell
(bis 250g)
manuell
(bis 500g)
———————————–———————–———————–———————–———————–
50 – 100 € 0,59 € 0,67 € 0,75 € 0,82
bis 300 € 0,54 € 0,61 € 0,68 € 0,74
bis 500 € 0,52 € 0,58 € 0,64 € 0,69
> 500 € 0,49 € 0,54 € 0,59 € 0,63
Grundpreis€ 100,00 € 100,00 € 100,00 € 100,00


Mögliche Zusatzleistungen:
Verpackungen: bspw. Blockbodenbeutel siegelfähig weiß 70 x 40 x 200 mm € 0,11 je Stück
Kartonagen: bspw. Versandkarton 1-wellig 500 x 300 x 200 mm € 0,87 je Karton
Grafik und Design Dienstleistung: € 69,00 je Stunde
Konfektionierungsarbeiten: € 19,50 je Stunde
Versandübernahme: abhängig von Gewicht und Zieladressen

Preisbeispiele:

Erstes Beispiel
Abfüllung von geschälten Walnüssen in beigestellten Standbodenbeuteln (maschinell abfüllbar)
Auftragsvolumen: 400 Stück zu 500g
Ihr Preis: € 308,00 (100 + 400 x 0,52)

Zweites Beispiel
Abfüllung von angeliefertem Kräutertee in beigestellte Flachbodenbeutel (manuelle Abfüllung, weil das Produkt nicht rieselfähig ist)
Auftragsvolumen: 250 Stück zu 40g
Ihr Preis: € 252,50 (100 + 250 x 0,61)

Gerne erstellen wir Ihnen auch ein persönlich auf Ihre Anforderungen abgestimmtes Angebot. Kontaktieren Sie uns noch heute: hainisch(at)kaffeeland.at

Kaffee des Monats August

Unser Kaffee des Monats August darf an den letzten Italienaufenthalt erinnern. Denn wir haben uns für einen typisch italienischen Espresso entschieden. Unser Royal Roast verspricht einen kraftvollen Körper, ein volles Aroma und einen ausgewogenen Säuregehalt. Er ist ein Genuss für jeden Kaffeeliebhaber und vereint alle Eigenschaften, die ein herausragender Espresso haben sollte: einen kraftvollen Körper und ein volles, rundes Aroma. Zu seiner guten Fülle mit herb-würzigem Geschmack und feinen Nuancen von süßlichen Nussaromen kommt eine feine, kaum wahrnehmbare Säure. Dies macht ihn zu einem geschmacklich ausgeprägten, starken Kaffee mit sehr hoher Bekömmlichkeit.

Als italienische Espresso-Mischung unterscheidet sich der Royal Roast von unserem übrigen Kaffee-Angebot. Er enthält typisch für italienische Espresso-Mischungen auch Robusta-Kaffeebohnen und seine Fruchtsäure ist aufgrund der dunkleren italienischen Röstung kaum wahrnehmbar.

Für unseren Kaffee des Monats August 2019 erhalten registrierte Kunden dreifache Bonuspunkte. Jetzt „Royal Roast“ Espresso kaufen und 3-fach Bonuspunkte sammeln.

Eistee Jamaica-Rum

Wir haben unseren Eistee Jamaica-Rum genannt, weil ein Kaltauszug unseres Früchtetees Jamaica-Rum die Geschmacksgrundlage ist. Einfacher geht es wohl kaum, um sich einen wirklich schmackhaften Eistee selbst zuzubereiten. Wir haben uns für diesen Sommercocktail zu einem Tee-Kaltauszug ein leckeres Eissorbet gegönnt. Zur Unterstützung haben wir uns den Eisgetränkezubereiter „Lenny“ genommen. Natürlich geht es auch ohne „Lenny“, aber mit „Lenny“ ist vieles einfacher, vor allem auch weil „Lenny“ über einen Spritzdeckel während des Mixvorganges verfügt.

Zutaten:

  • 200ml Jamaica-Rum Eistee (wir haben einen Kaltauszug verwendet)
  • 1 Kugel Johannisbeer-Sorbet
  • nach Bedarf mit Rohrzucker süßen (wir haben darauf verzichtet)

Zubereitung:

Jamaica-Rum Kaltauszug (Tee mit kaltem Wasser zwischen 12 und 24 Stunden ziehen lassen) mit einer Kugel in den Eisgetränkezubereiter „Lenny“ einfüllen, mit dem elektrischen Rührbesen mixen, umgießen (nicht unbedingt notwendig, aber wir finden ein schönes Glas ansprechender) und genießen. (Natürlich lässt sich der Eistee auch ohne den Eisgetränkezubereiter „Lenny“ herstellen – einfach die Zutaten in einem passenden Gefäß mixen – ideal wäre ein Gefäß mit einem „Mix-Deckel“)

verwendete Produkte aus unserem Angebot: Eisgetränkezubereiter Lenny, Früchteteemischung Jamaica-Rum, naturbelassener unraffinierter Rohrzucker