Rohkaffeepreise im Vergleich 2018 - KAFFEELAND HAINISCH Blog

KAFFEELAND HAINISCH Blog

Wissenswertes um Kaffee, Kaffeeanbau, Ernte, Handel, Kaffeerösten und Kaffeezubereitung
Allgemein | FAIR world of coffee

Rohkaffeepreisvergleich 2018

16. März 2019
Rohkaffeepreisvergleichsgrafik

Die Grafik zeigt die durchschnittlichen Rohkaffeepreise (auf einer Skala von 1 bis 10) in Abhängigkeit von den Kaffeequalitäten. Kaffeequalität basiert dabei auf den SCA (= Speciality Coffee Association) Standards in einer Bewertungsskala bis 100. Ab einer Qualitätsbeurteilung von 80 sprechen wir von Spezialitätenkaffee. Für Kaffees „< 80“ haben wir den aktuellen Rohkaffeepreis an der Börse herangezogen. Am äußersten Rand finden sich jene Kaffees (SC/no score), die als Spezialitätenkaffees ohne SCA-Beurteilung gehandelt werden.

Um die Preise von Spezialitätenkaffee besser einordnen zu können, haben wir auch noch den FLO (Fair Trade) Grundpreis (das ist der Preis, den ein FLO-zertifizierter Bauer mindestens erhält), bzw. auch den FLO-Grundpreis inklusive der anteiligen Prämie für die Kooperative als horizontale Linie eingezogen.

Sehr gut zu erkennen ist, dass die Preise mit der Qualität korrelieren, das heißt bessere Kaffeequalität bringt nicht nur mehr Geschmack in die Tasse sondern auch den Kaffeebauern einen höheren Preis.

Nachstehend findet sich auch noch eine Grafik, die die Preisbandbreite (niedrigster bis höchster Preis) von Rohkaffee in Abhängigkeit der Kaffeequalität zeigt (wieder auf einer Skala von 1 bis 10). Die größte preisliche Bandbreite gibt es bei Rohkaffee mit einem Score über 88, wobei dies volumsmässig nicht einmal 1 % des Spezialitätenkaffeesektors ausmacht.

Rohkaffeepreise in einer Grafik in Abhängigkeit der Kaffeequalität

Die höheren Preise für Kaffeebauern bei höherer Qualität im Spezialitätenkaffeesektor sind auch eine der Grundlagen unserer „FAIR world of coffee“.