Geschlechtergerechtigkeit - KAFFEELAND HAINISCH Blog

KAFFEELAND HAINISCH Blog

Wissenswertes um Kaffee, Kaffeeanbau, Ernte, Handel, Kaffeerösten und Kaffeezubereitung
Anbau und Herkunft | FAIR world of coffee

Stärkung von Frauen und Geschlechtergerechtigkeit (Uganda / OXFAM NOVIB)

25. Februar 2019
Frauen vor Haus mit Plakat

Es freut uns, ein Projekt, welches uns sehr beeindruckt hat, hier vorstellen zu können. Auf der Suche nach besonderen Kaffees sind wir 2013 auf den Kaffee der Bukonzo Joint Co-operative Union gestoßen. Im Zuge der Kontaktaufnahme mit der Kooperative durften wir eine Projektmitarbeiterin kennenlernen, die uns mit Fotos und Informationen rund um das hier mit den Worten der Bukonzo Joint Co-operative Union kurz beschriebene „Gender Education“ Projekt versorgt hat.

Bukonzo Joint Co-operative Union: „Women’s Empowerment and Gender Justice“

Wir glauben, dass wir nur dann, wenn Frauen ein gleichberechtigtes Mitspracherecht in Haushalten, Entscheidungen und Finanzplanung haben, die Ursachen der Armut bekämpfen können. Unsere Männer und Frauen setzen sich zusammen, um praktische Wege zu finden, um unser Leben gemeinsam aufzubauen.

Über 83% unserer Mitglieder und 55% unseres Vorstandes sind Frauen. Wir sind stolz auf den internationalen Ruf, den wir für unsere Arbeit in ländlichen Gemeinden im Bereich der Geschlechtergerechtigkeit gewonnen haben. Wir arbeiten mit anderen Genossenschaften in ganz Ostafrika zusammen, um sie in unserem Ansatz wie bspw. „Women’s Empowerment Mainstreaming and Networking“ (WEMAN) und „Gender Action Learning Systems“ (GALS) zu schulen.

Der GALS-Prozess hat dazu geführt, dass 67% unserer verheirateten landwirtschaftlichen Haushalte gemeinsame Namen auf Dokumente für die Kaffeezertifizierung haben. Diese Zunahme des weiblichen Eigentums hat auch den weiblichen Landbesitz in unserer Region erhöht, was zu erheblichen Veränderungen in der Entscheidungsfindung und Arbeitsteilung im Haushalt geführt hat.

Im Oktober 2013 finanzierte Hivos die GALS-Trainer von Bukonzo Joint, um tansanischen Kaffeegenossenschaften über die Methodik zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit in der gesamten Wertschöpfungskette des Kaffees zu unterrichten.

Der Dokumentarfilm „Balanced Trees Bear Richer Fruit“ geht auf diesen Aspekt der Wertschöpfungskette des Kaffees in Uganda ein.


Balanced Trees Bear Richer Fruit, Uganda (part 1; Oxfam Novib, WEMAN, IFAD)

Die Bukonzo Joint ist eine im Besitz ihrer Mitglieder (83% Frauen) befindliche Kooperative, welche derzeit 5.500 kleine Bauernhöfe in der Region Rwenzori Gebirge im westlichen Uganda umfasst. Sie hat Ihren Ursprung in der ländlichen Mikrofinanzierung zur Verbesserung der Perspektiven von landwirtschaftlichen Familien in Uganda. Heute umfasst die Kooperative auch die Produktion von qualitativ hochwertigem, organisch angebautem und handverlesenem Kaffee, welcher auch im KAFFEELAND erhältlich ist. 

Ausgangspunkt der Entwicklung der Bukonzo Joint ist neben der ländlichen Mikrofinanzierung ein äußerst fortschrittliches Gender Education Projekt. Aus diesem Grund erhält diese Kooperative auch hier einen besonderen Platz.

Einer der Gründe, warum wir glauben, dass die Bukonzo Joint so erfolgreich ist, ist die Verwendung der integrativen Methodik, die GALS (für Gender Action Learning Systems) genannt wird. GALS ist eine gemeinschaftsorientierte Empowerment-Methodik mit spezifischen partizipativen Prozessen und Tools, welche sowohl Frauen als auch Männern mehr Verständnis und Kontrolle über ihre Lebensweise gibt und somit die Grundlage für die persönliche, partnerschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung schafft. GALS versteht sich nicht nur als reine „Methodik für Frauen“, sondern vielmehr als eine Mainstream-Methodik für Frauen und Männer, die sich mit Genderfragen beschäftigt, welche Einfluss auf die Wirksamkeit jeder Entwicklung (einschließlich der Kaffeeproduktion) haben. GALS wird in der Bukonzo Joint in sämtlichen Bereichen angewendet, um eine gleichberechtigte Teilnahme von Männern und Frauen an der Kaffee-Wertschöpfungskette zu gewährleisten. GALS beginnt in der Entscheidungsfindung im Haushalt und reicht bis in die Kooperativenebene hinein.

Die daraus entstandene positive Entwicklung lässt sich auch sehr gut an der Kaffee-Wertschöpfungskette der Bukonzo Joint erkennen. So sind in den letzten Jahren neben der qualitativen und quantitativen Steigerung der Kaffeeernte auch deutliche Fortschritte in der Infrastruktur (wie Gesundheitsversorgung, Errichtung von elektrischen Leitungen, Straßen-, Brücken- und Bewässerungssystemebau, Errichtung von Washingstations und Lagerkapazitäten und der gemeinsamen Vermarktung der Produkte) erkennbar.

Die bei der Joint Bukonzo gewonnen Erfahrungen der Entwicklung einer landwirtschaftlichen Kooperative durch die Verwendung von GALS sollen nun auch in anderen Kooperativen in Afrika genutzt werden.

Fotos: © Bukonzo Joint Co-operative Union
Projektbeschreibung: © Bukonzo Joint Co-operative Union
Film: © OXFAM NOVIB

Unser Kaffee der Bukonzo Joint Co-operative Union: Mountains of the moon

zum Überblick über unsere FAIR world of coffee Projekte