Ihr Warenkorb
keine Produkte

Die Geschichte des KAFFEELANDES

2010 haben wir unsere Jobs gekündigt und das KAFFEELAND HAINISCH gegründet. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war unsere Liebe zum Kaffee. Wir wollen dem drohenden Verlust der vielgepriesenen österreichischen Kaffeekultur entgegenwirken und Kaffee wieder zu dem machen, was er ist: ein Genuss.

Im Zuge der Vorbereitung für die Unternehmensgründung und der intensiveren Auseinandersetzung mit Kaffee wurde uns schnell klar, dass wir unseren Schwerpunkt auf Kaffee aus Afrika, dem Ursprungskontinent des Kaffees setzen werden.
Über die Geschichte des Kaffees definierte sich auch der Standort für das KAFFEELAND rasch: Im Südburgenland wurde von den Osmanen höchstwahrscheinlich bereits vor der ersten Wiener Türkenbelagerung erstmals Kaffee auf österreichischem Boden geröstet und getrunken. Somit  hat der Kaffee im Südburgenland eine weitaus ältere Tradition als an jedem anderen Ort in Österreich. Beispielsweise wurde das erste Wiener Kaffeehaus mehr als 150 Jahre danach begründet. Damit war klar, dass das KAFFEELAND dort entstehen sollte, wo der erste Kaffee auf österreichischem Boden getrunken wurde.

Mit dem genaueren Blick auf die Welt des Kaffees fiel uns weiters auf, dass Kaffee als eines der meist gehandelten Produkte auch ein sehr deutliches Bild des weltweiten Wohlstandgefälles zeichnet. Während Kaffee in der industrialisierten Welt zu den beliebtesten Getränken zählt, gibt es kaum ein kaffeeanbauendes Land, in dem Kaffee auch tatsächlich getrunken wird. Auch die wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen in den kaffeeanbauenden Ländern bleiben trotz fairen Handels von den Spitzenumsätzen und -gewinnen westlicher Konzerne unverändert. 

Um Kaffee wieder zu einem Genuss zu machen, war für uns deshalb neben der Besinnung zu alten Werten und Produktionsmethoden auch die soziale Innovation einer neuen Zusammenarbeit mit den kaffeeanbauenden Ländern wichtig. Mit der Gründung des KAFFEELANDes verfolgen wir  daher folgende Ziele bzw. Visionen:
  • Wir wollen Kaffee wieder zu dem machen, was er ist: ein Genuss
           
  • Wir wollen mit unserern Produkten und unserem Erlebnis Kaffee (Workshops, Schaurösten, mobile Kaffeebar,...) dazu beitragen, das Verständnis für höchsten Kaffeegenuss wiederzuerlangen
  • Wir wollen die afrikanischen Länder des Kaffeeanbaus sozial und fair erreichen, in dem wir mit einem Euro je kg Kaffee ein soziales Projekt in den kaffeeanbauenden Ländern in Afrika aus den Bereichen Bildung, Gesundheit oder Infrastruktur unterstützen.

Bei einem Besuch im KAFFEELAND kann man sich von der faszinierenden Welt des Kaffees, den aufregenden Düften und Aromen in den Bann ziehen lassen. Im KAFFEELAND gibt es ein kleines Kaffee und Röstmuseum, wo man einiges über die Geschichte des Kaffees erfahren kann.

Im KAFFEELAND können sie sich intensiv und aktiv mit dem Lieblingsgetränk der Österreicher beschäftigen. Sie erleben, wie aus grünen Bohnen das braune Gold entsteht und erfahren mehr über das schwarze Kultgetränk. Im KAFFEELAND wird hochwertiger Gourmet-Kaffee frisch geröstet.
Diese Kaffeespezialitäten werden sowohl nach Hause als auch in die Gastronomie geliefert.